DE 12 / DE 18

Dieselelektrische Lokomotive Typ DE 12 / DE 18 (vierachsig): Das erfolgreichste Mitglied der modernen 4-Achserplattform ist mit einem dieselelektrischen Antrieb ausgestattet und arbeitet dadurch besonders wirtschaftlich und ausfallsicher. Die Lokomotive wurde für den schweren Rangierdienst und Streckendienst mit hoher Einsatzflexibilität konzipiert – und ist gemäß der europäischen Crash-Norm gebaut (EN 15227).

  • Lokgewicht von 80 bis 90 t
  • weitere Verringerung der Abgasemissionen: Partikelfilter optional
  • Dieselmotorleistung: max. 1.800 kW, Abgasstufe EU Stage IIIA vorbereitet für Stage IIIB
  • geringe Lärmemission dank Einhaltung von TSI Noise
  • Zulassung seit 2014 nach TSI

G 6

Dieselhydraulische Lokomotive Typ G 6 (dreiachsig): Sie ist für schwere Rangieraufgaben universell einsetzbar und eignet sich mit ihren kompakten Maßen auch für engste Kurvenfahrten. Der dieselhydraulische Antrieb macht das Fahrzeug außerordentlich robust, zuverlässig und langlebig.

  • Lokgewicht von 60 bis 67,5 t
  • Dieselmotorleistung: ca. 700 kW Abgasstufe EU Stage IIIB
  • erste Zulassung für öffentliche Netze 2010
  • zugelassen heute in: Deutschland, Polen, Frankreich und Schweden

G 12 / G 18

Dieselhydraulische Lokomotive Typ G 12 / G 18 (vierachsig): Konzipiert für den schweren Rangierdienst sowie leichten Streckendienst und entwickelt gemäß neuester europäischer Normen, ist die G 12 / G 18 die erste nach TSI Loc & Pas zugelassene Diesellokomotive überhaupt. Dies ermöglicht den Einsatz im europaweit länderübergreifenden Verkehr. Die Erfüllung der europäischen Crash-Norm EN 15227 erhöht zudem die Sicherheit für das Lokpersonal bei Unfällen.

  • Lokgewicht von 80 bis 90 t
  • Dieselmotorleistung: max. 1.800 kW, Abgasstufe EU Stage IIIA, vorbereitet für Stage IIIB
  • weitere Verringerung der Abgasemissionen: Partikelfilter als Option erhältlich
  • geringe Lärmemission dank Einhaltung von TSI Noise
  • Zulassung für Deutschland nach TSI seit Ende 2013